Stille hier?

Nix los im Netz. Alle bei der Blöglesung in München, wa? Ich geh mich jetzt besaufen …

… an der Schönheit meiner Geliebten! ;-)

Kommentare

man soll sich einfach

man soll sich einfach nochmal anhören was man eh nicht lesen wollte ;=)

und die Herrschaften freuen sich dass sie sich mal sehen können wo sie sich doch bis dato nur „lesen“ konnten

soll aber ganz nett sein

Menschen brauchen Freizeit

Dass jemand zugibt, denn

Dass jemand zugibt, denn Sinn von Bloglesungen nicht zu verstehen. Mir geht es nämlich genauso. Wahrscheinlich liegt es daran, dass Bloglesungen GAR KEINEN Sinn haben.
Ich war früher sehr großer Max Goldt-Fan. Bis ich mal auf einer Lesung von ihm war. Lesungen sind sone Sache.

Oh Gott, Semmel. Oh Gott! Es

Oh Gott, Semmel. Oh Gott! Es tut mir leid. Meine Installation ist verwurmt. Da ist ein Scheiß drin irgendwo.

Gestern war ich übrigens in einer Kneipe, Landshuter Hof, das war Bloglesung sogar ohne Blog, dafür aber mit Rauchen und Trinken und mit Ohne-Fotografieren. Mit Psychoten, mit Bärwurz und mit Zynismus bis zum Abwinken. Mit „Pfiff“ und „Spruutz“. Irgendwie ganz gut.

Und ich könnt mitm Kopf in

Und ich könnt mitm Kopf in der Kloschüssel pfeifen und gluckern. Rauchpflicht! Ich will das so haben wie auf einem SPD-Parteitag von 1980 mit Vertretern des westlichen Westfalen und rauchenden Brandts und Schmidts und pfeifenden Wehners; mit Schnurrbärten und mit leicht fettigem Haar. Mit Leitanträgen und revolutionärem Gequatsche.

Ähem. Da fällt mir ein, dass es bisher noch keine Kommentarlesung so gab. Wie wäre es mit einer Blogkommentarlesung. Das ist absolutes Neuland.

Leif Perfomänz! Ick kann

Leif Perfomänz! Ick kann Dir flüstern - Regensburg ist ein Panoptikum allererster Güte! Wenn man sich da des Nächtens auf der Straße bewegt, muss man damit rechnen, dass finstere Gestalten hinter Häuserecken hervorgesprungen kommen, oder man von Menschen mit heftig onduliertem Gang über den Haufen gerannt wird.
Und besagte Kneipe....joi maaama!

(Darf ich mitsingen, wenn ihr bloglest, Jungs?)

Das ist eine interessante

Das ist eine interessante Idee! Am Tag der Bloglesung der Bloglesung wird ein Thema vorgegeben. Der Blogger liest dazu einen Beitrag vor und die Leute im Publikum notieren ihre Gedanken. Nach einer ganz kurzen Pause werden die Kommentare verlesen ;-)

Das hat schon Charme, allerdings nur dann, wenn weder auf dem Podium noch im Publikum die verbalen Stuhlbeinkämpfer auftreten, von denen es in den Blogs leider so viele gibt ...

[weitere Idee]
Was man aus nutzungsrechtlichen Gründen wohl nur in einer als privat deklarierten Umgebung machen darf: eine Bloglesung mit der Vorstellung der Lieblingsmusik. Sozusagen ein „Musikalisches Quartett“ mit dem Gastgeber dieses Blogs ;-)

Ich fing an den letzten

Ich fing an den letzten Kommentar zu lesen, habe aber noch nicht sehen können, wer ihn schrub. Doch bereits nach dem ersten halben Satz war es klar: Stefanolix, der Auf-stehende-Züge-Aufspringer.
Nein, du bist kein Stuhlbeinkämpfer. Du bist der Bei-uns-hier-in-Dresden-Proklamierer.

@bruce hufleitner: warum muss ich eigentlich meine 2 dati hier jedesmal aufs neue reinkacken äh hacken?

@ Semmel. Nochmal was. Mit

@ Semmel. Nochmal was. Mit dir hab ich so mein Problem gerade. Die Links zu dir, rechts, die gehen auch nicht. Immer gehts dann auf meine Seite zurück! Verstehe das mal wer will. Ich meine, lustig ist das ja, aber nachher kommst du mir noch und mahnst mich ab, weil wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen und so.

Keine Ahnung, warum dem so ist. Ich bin perplex. Und ich werde meine private Klolesung machen. Und mit meiner Lieblingsmusik. Mensch Leute. Ist doch alles nur Spaß hier.

Hallo Jungs, ich bin

Hallo Jungs, ich bin Niederländerin und lese gerade LTI von Klemperer. Manche Wörter kann ich aber in mein Wörterbuch nicht auffinden und deswegen benutze ich auch Google.

Als ich das Wort „Stuhlbeinkämpfer“ suchte, hat Google nur einen Treffer gegeben: diese Seite.

Also, kann einer von Euch mir sagen was ich mir dabei genau vorstellen muss (eine abstrakte vorstellung habe ich schon) und wo es her kommt: wird der Ausdruck vielleicht nur regional gebraucht?

Neuen Kommentar schreiben