Texte fürs Blog

Le monde

monde.jpg

Ich wandre aus. Es reicht!

Auch eine Art, Valentinstag (was der Käse soll? — jetzt weiß ichs, bei Tchibo ist der Kaffee komplett auf 4 € runtergesetzt, da greif ich doch mal beherzt beim Brazil zu, der ist so stark und so mild, wie die Tchibo-Männer aus der Werbemail und den Prospekten, ich weiß ja auch nicht, warum die in den Hosen immer besser auszusehen pflegen als ich; auch ohne vermutlich, aber das ginge jetzt doch wohl eindeutig zu weit, würd' ich mal sagen, aber ein Hommage an den Tchibo-Mann, an sich und überhauptz, ist gelegentlich fällig, das ist versprochen, solange mir das Leben freilich hold bleibt, was man nie ahnen kann; der Teufel dreht immer so seine Kurven, manchmal explodiert vielleicht auch ein Zug, wer weiß das schon) zu feiern:

(…)
Der Mond fiel auf die Erde drauf,
Mit kosmischem Geknalle,
Der Horizont schob sich zuhauf,
Jetzt sitz ich in der Falle.

Mir platzz das dritte Äderchen,
Das Blut spritzt aus den Ohren.
Ich denk' mir, liebes Väterchen,
Gleich kommt es aus den Poren.

Und während mir die Haut abgeht
Und ich mich sanft verkrümme,
Und links und rechts die Welt vergeht,
Da hör' ich eine Stimme:

Liebster, sag mir liebst du mich,
Sag mir, laß michs wissen.
Ich, du weißt es, liebe dich,
Und ich will dich küssen.

Konrad Bayer aus dem Gedächtnis

Kommentare

Ich habe meiner Gattin ja wenigstens eine Wolke gefaltet. OK, ich habe eine gefaltete Wolke fotografiert :-)

Ja, du kannst das wenigstens. Meinereiner wäscht den ganzen Tag Wäsche und faltet sie hernach. Was sind das nur für Zeiten?

Schlimme Zeiten. Ich habe heute einen halben Tag lang die Funktion des Babysitters innegehabt. Zwischen Schreiben, Korrekturlesen, Mailen, Bloggen, Wochenmarkt, Essenkochen ... hin- und hergerissen. Frag' lieber nicht :-)

Und die Gesellschaft bräuchte auch noch dringend ein neues Betriebssystem ... daran werde ich wohl wieder über Nacht arbeiten müssen.

Immerhin hat der Vierjährige seiner Mama ganz von selbst ein Auto aus Buntpapier ausgeschnitten, in einen Umschlag gesteckt und „MAMA“ draufgeschrieben.

Wenn ich noch soweit aus der Schule plaudern darf: ich habe auch beim traditionellen Wettbewerb um das kitschigere kleine Valentinstagmitbringsel gegen meine Frau verloren :-)

Himmel, Himmel, ihr Männer seid wirklich zu bemitleiden ;-) ... aber Herr H., das Gedicht ist fein.

Ach, das war schon in Ordnung. Morgen ist der liebe Knabe wieder im Kindergarten und ich kann schön alles aufarbeiten.
Aber herzlichen Dank für das Mitleid. Das schmelze ich jetzt mit in die Gorgonzolasauce :-)

Das mit der Wäsche hast Du fein gemacht Hufflchen.
:-)
Und das mit dem Kaffee (und den Kindern) auch.
Danke!

:kuss:

Furchtbar das Geknutsche hier.

Das sind mir die Richtigen: Kaffee beim Tchibo kaufen, weil er „runtergesetzt“ ist. Da hört auch beim Hufi die „Political Correctness“ auf. Wenn's den Geldbeutel schont.

Sach ma: Erst den Knutsche-Smilie dir hier abholen für deine Dwarf und dann hier über Political correctness schwafeln. Ich glaub' es hakt, Mann ey.

Mit Kaffee kann ich leider nichts (mehr) anfangen, der ist bei uns fast ganz abgeschafft. Aber Tchibo hatte neulich, als ich eine Woche in der Provinz verbringen musste, ganz ordentliche Socken. Zumindest bessere, als die beiden Textilläden am Ort ...

siehste, so schmal sind die grenzen im internetz. hätt ich einen ;-) dahinter gemacht, dann wäre es ein spässkes gewesen. außerdem schmeckt tchibo scheiße.

Das ist nicht wahr. Den einzigen, den ich gut vertrage und der mir schmeckt ist der Brazil. Alter Sack hat halt einen empfindlichen Magen.

Und überhaupt: Heute hab ich hier die Serverumstellung gehabt und so manches wird auch nie wieder laufen. Da muss neues ran und das muss ich alles lernen und probieren. apt install htdig hab ich sogar geschafft.

Und jetzt kommst du da mit Spässkes. Dann habe ich einen furchtbaren Nachschlag meines Gastes lesen müssen. Da gruselte es mir. Heute ist nicht mein Tag. Mann ey! :tard:

Der Espresso vom Tchibo riecht frisch gemahlen wie Katzenpisse. Leckeres, italienisches Nationalgetränk mache ich auch mit leckerem Espresso und nicht mit Katzenpisse. Außerdem ist Tchibokaffe Ausbeuterkaffee.

http://www.kopfhoch-studio....
Ähm, sachma Semmel, irre ich mich, oder steht da im 2. Kommentar nicht irgendwie vielleicht doch etwas ganz anderes?

*kramt nach der Lesebrille*

SCNR: es heißt dann aber „apt-get install irgendwas“ :-) Und ich wünsche weiter viel Freude mit Debian, eine bessere Paketverwaltung gibt es einfach nicht.

Scheiße, Pepa. Ich bin ertappt. Ja, ich hab den 1mal gekauft. Vor laaaaaaaaaaaaanger Zeit. Vor gaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaaaaaanger Zeit. Das ändert aber nix an der Tatsache, dass Tchibo ein Drecksunternehmen ist, das man nicht unterstützen darf.

Stefan, da hast du natürlich recht. Trotzdem hat es noch nicht ganz geklappt. Lag aber an mir, bzw. der ungenügenden Doku dafür. Ich hatte keine Ahnung, wo htdig seine htsearch hinschreibt. locate hats nicht gebracht.

Eigentlich war alles da. Nur habe ich vergeblich gesucht. Egal. Jetzt habe ich mal wieder ganz herkömmlich mit ./configure make und make install gerabeitet. Da sind zwar auch ein paar Seiten „irgendwohin“ gerutscht, aber noch nachvollziehbar.

*Räusper*: ‘locate’ /kann/ es nicht bringen, weil das mit einer Datenbank arbeitet, die entweder zu bestimmten Anlässen (wie nach der Installation neuer Programme) manuell aktualisiert werden muss oder des Nachts automatisch aktualisiert wird. Rufe einfach das nächste Mal als root ‘updatedb’ auf und dann findet ‘locate’ auch neu installierte Dateien.
PS: Du wärst eventuell auch mit ‘find’ zum Ziel gekommen.

Viele Grüße aus Dresden und ein schönes Wochenende :-)

Ich bin einfach zu blöde. Sag das bloß nicht weiter.

Ich bin auch zu blöde.

Neuen Kommentar schreiben

Angetrieben von:

Powered by Drupal