Texte fürs Blog

Ich hasse Norton

Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich ein ganz gemütlicher und freundlicher Mensch bin. Natürlich nicht immer und nicht zu allen. Aber, was gestern passierte, das schlägt dem Fass den Boden aus.

Hackekacke

Eigentlich wollte ich nur ein CD-Cover scannen, so als Frühsport. Lars Duppler. Zisch und Peng. Irgendwie stürzt mir die Scansoftware ab. Gut, das ist blöd, habe ich aber fast erwartet. Was ich nicht ahnte: Aus irgendeinem Grund rauschte mir damit gleichzeitig Nortons Internet-Security-Krempel mit den Bach runter. Plötzlich fehlten irgendwelche Dateien und Norton war so lieb, mich darauf hinzuweisen. Also prima, ein bisschen Programm nachladen aus dem Internet. Ist doch schließlich komfortabel.

Denkste.

Laden ließ sich da schon was, aber repariert war damit nichts. Schließlich empfahl mir der gute alte Mann, doch einfach die Security-Suite neu zu installieren. Schön ist das nicht, aber was soll man machen. Nur: Vor dem Installieren muss man Deinstallieren. Okay, ist in Ordnung, wird gemacht. Was dann passierte, spottet jeder Beschreibung. Mal ließ sich der Krempel nicht deinstallieren, mal nicht installieren; auf jeden Fall nach drei bis vier Stunden war nichts geschafft, aber irgendwelche Norton-Scheiße saß irgendwo im Rechner.

Im Netz nachsehen. Ja, das Problem gibt es, da muss man nur „Windows Install Cleanup“ benutzen (also runterladen und installieren und ausführen), am besten, stand woanders, sowieso die Registry cleanen (mit Regseeker). Ja, klar, mach' ich. Fand dann angeblich 2000 Einträge, die man löschen könnte (fehlten nachher die gerade Arial und andere Schriften, aber kann man ja wieder einbinden).

Also alles gemacht. Und siehe an, Norton ließ sich tatsächlich nach fünf Stunden wieder installieren. Aber er machte es trotzdem nicht — irgendwas ist ja immer. Also wieder diese ganze Deinstallations-Scheiße. Geht wieder nicht. Windows beim Neustart sieht dann wieder Dateien, die es nicht gibt etc. pp.

Ja gut, bin ja nicht blöd; also mal schnell Kaspersky-Zeug zum Testen herunterladen und installieren. Muss ich erwähnen, dass auch das nicht geklappt hat? Nee, muss ich nicht. Hat auch nicht geklappt. So etwa nach acht Stunden mit Null Erfolg sag ich noch, leckt mich doch alle. Jetzt kommt Zone-Alarm dran. Hat natürlich auch nicht geklappt. Wieder sucht Windows nach Norton-Dateien, Kaspersky-Anti-Virus will auch noch was. Und die ganze alte Registry wird von Windows wieder hergestellt. Und irgendwie sieht alles aus wie vorgestern — das nahm ich ausnahmsweise durchaus mit Vergnügen wahr.

So. Also Regseeker und Windows Install Cleaner ran. Zack, zack, zack. Und abends gegen 8 Uhr dann: Zone-Alarm läuft! Mann, Mann, Mann.

Eben gerade habe ich dann noch AntiVir dazuinstalliert (ging gestern einfach nicht herunterzuladen) und der gröbste Schutz ist wieder da.

Aber der Norton, ich habe ja schon den Mist mit der Aboverlängerung hier mal kundgetan, der kommt mir nie wieder auf meinen PC, Geld sehen die auch nie wieder. Ich habe gestern sage und schreibe 10 Stunden mit der Behebung von dem Schrott-Fehler zugebracht. Die können mich kreuzweise, echt.

So, und jetzt hau' ich ab nach Berlin und gründe eine Anti-Norton-Armee-Fraktion.

DupplerUpdate:

Eigentlich wollte ich doch nur diese CD scannen. Ist übrigens eine tolle CD. „Palindrome“ heißt sie, bei JazzHausMusik erschienen. Duppler gibts auch im Internet. Hörbeispiel gibts da auch, habe ich mir aber noch nicht angetan. Palindrome, hehe, das passt ja gut zum gestrigen Tag. Vorwärts, rückwärts, immer das gleiche, es ging nüscht.

Upupdate: Muss ich erwähnen, dass ich zwecks Scan den Scanner abgebaut habe und an meinen kleinen Mac angeschlossen habe, der diesen Scan immerhin beim zweiten mal gemacht hat, nachdem das Programm dort während es ersten Scanvorgangs einfach den Geist aufgegeben hat? Nein, das muss ich nicht. War ja klar.

Tagging: 

Kommentare

und so stiehlt man uns windows-usern Lebenszeit und dann wohin mit der Wut?

Außenstehende können nicht begreifen, womit man da eigentlich kämpft und Besserwissende kommen dann mit der Frage: „warum kein Linux“ oder „mit Apple wäre das nicht passiert“

aber mit denen passiert eben anders, nur entweder logischer und besser dokumentiert (Linux) oder transparenter, weil man eh nichts dran rumschrauben kann (Apple)

tja, wohin mit der Aggression? die Frage stellte sich mir schon leider sehr oft..

Genau, komm' erst mal her!
:-)
Ich glaube, ich habe hier schon die ersten potentiellen Anti-Norten-Armee-Fraktion-Aktivisten gesichtet:
http://infragelb.de/pepa/wp...

(((*schlotter* hoffentlich funktioniert das jetzt auch!)))

Also Linux! Neulich wollte ich ImageMagick unter Suse installieren. Alles hübsch kompiliert etc. Nur: Funzte trotzdem nicht. Die Techniker des Servers sagten, ja, kann man installieren, dauert aber paar Stunden, bis Suse das so akzeptiert. Wir sollten besser auf Debian umsteigen. Vorvorgestern dann versucht Ghostscript zu installieren. Das geht aber standardmäßig woanders hin als es soll. Dann mit --prefix=/usr/bin (dachte ich wäre korrekt) und plötzlich liegt es eine Etage zu tief, unter /usr/bin/bin. Irgendwann war es dann am richtigen Platz, fehlten nur die Schriften - und auch die sollten an den richtigen Platz. Mannomann. Klar, wenn man weiß wie es geht, dann geht es auch.

Oder Apple MacOSX - ja toll, da gibts auch so ein Unix drunter. Aber wie werde ich zum SuperUser, um apache zu konfigurieren. Hab ich bis heute nicht hinbekommen. Neeeneee. Das ist alles nur Murks. Murks, Murks, Murks!

@pepa: Hahahaha. Das ist super das Bild! Jaja, so sind wir schon zwei. Auf in die Bahn und dann auf in den Kampf.

Hast Du da ein Star Spangled Banner T-Shirt an, oder was? Und wieso wickelst Du Dir Gardinen um den Kopf? Und dieser Hut?!

Tsetse, dit hemd ist von 'nem russischen und kommunistischen Konstruktivisten. Und der Schal auch und der Hut ist aus Filz, aber echt amerikanisch. Mein Doktor-Hut nämlich. Jaha!

Das wollt' ich nich' wissen. Ich wollt' wissen WIESO???

Von wegen dem terroristischen Kampfaktionen mit Brigaden eben doch, Mensch! Norton ist doch noch viel zu RAF-fgierig!

das cover hätt ich mit paint nachgestellt ;)
aber gegen norton bin ich immer dabei! norton defrag hat schon ne kundenplatte aus der firma aufm gewissen. finger weg davon!!!

Lars Duppler kenn' ich nich'. Im Schwäbischen ist ein Duppl ein Depp. Aber nur das am Rande.
Was die Norton-Sache angeht, könnt' ich Dir manche Räuberpistole aus meinem, beruflichen Alltag erzählen. Wenn ich dir im nachhinein aufzeigen würde, was du vergessen bzw. falsch gemacht hast, wäre ja jetzt eher müßig. AntiVir is aber auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Insbesondere dessen Email-Scan is fragwürdig. Und darauf kommt's ja wohl an. Hast Du XP? Auf Deinem Autonomen-Foddo kann ich das nicht sehen. Ist das ein Standalone-PC mit oder ohne DSL? Wenn Du wieder zuhause bist und wieder klar denken kannst, konstruier ich Dir mal ein umfassendes, aber trotzdem komfortables Sicherheitspaket, Freundchen.

Wenn Du Dich wirklich tiefergehend mit Linux befassen möchtest, würde ich mittelfristig wirklich Debian empfehlen. Aber Du kannst GhostScript auch nach /usr/local/... installieren. Ich habe das unter SuSE mit GPL GhostScript 8.15 so gemacht und es funktioniert gut.
Und für ImageMagick gibt es doch eigentlich SuSE-Pakete. Was hat Dich an einer ganz neuen Version so gereizt, dass Du sie unbedingt selbst compilieren wolltest?

@enze: Cover mit 'paint'? Dafür nimmt man ein Vektorgraphikprogramm, und unter Linux am besten 'inkscape'. Nach einer Vektorisierung sieht sogar der schwarze Mann mit Hut und Mantel richtig gut aus :-)

Lieber Semmel, vielen Dank für das Angebot, ich werde gerne gelegentlich darauf zurückkommen. Aber da ich mich mit der baldigen Erneuerung des Computers gedanklich befasse, hat eine Lösung für den aktuellen (PC, Win98 SE, im Heimnetzwerk mitm Apple und DSL) keinen großen Sinn, schätze ich.

Und zu Stefan: Klar, irgendwie geht alles. Nur wenn man den Rechner nur per SSH bedienen muss, dann ist das alles nicht so einfach. In Kommandozeilen-Manier nämlich. Und schon die tar-Kommandos bereiten mir Kopfzerbrechen. Ist eben ein Rechner nur für den Internet- und Mail-Server-Betrieb. Frag mich bitte nicht,warum ImageMagick nicht mit dem dort vorhandenen SuSE nicht funktioniert.

Und apropos. Dei Pakete sind schön und nett. Doch schon bei php 4.3x hilft das nicht, wenn man mnogosearch unbedingt miteinbinden muss. Da heißt es dann „kompilieren“ mit allen Schikanen. Jedenfalls sagt man mir das so.

Und Enze: Norton ist für mich gestorben. Schon damals die erste Insallation hat einen halben Tag gedauert. Klar, Semmel, man kann viel falsch machen. Aber, im Gegensatz zu vielen, lese ich sogar das Handbuch in der Regel. Und das hulf nüscht.

Gut, ich bin das Administrieren unter Linux nicht anders gewöhnt. Unter SuSE verwende ich die RPM-Pakete von ImageMagick (womit warst Du denn bei der installierten Version von ImageMagick eigentlich unzufrieden?). Man kann rpm auch von der Kommandozeile aus starten. Allerdings ist Debian in dieser Beziehung genial einfach: „apt-get install paket“ reicht schlicht aus. Der Paketmanager schaut nach den Abhängigkeiten und installiert eventuell fehlende Bibliotheken nach.

Ja Stefan, wenn ich das mit ImageMagick mal selbst wüsste. Ich habe das, wie empfohlen mit ./configure make und make install einfach „installiert“. Aber der Selbsttest, den das Programm mitbrachte, der schlug ziemlich fehl. Frag' mich bitte nicht warum. Damals ging einfach alles daneben. Ich wollte ja auch die GD2-Bibliotheken statt dessen probieren, nur die setzen wieder php 4.3+ voraus (bzw. beinhalten die). Ach, ich bin so was von einem Anfänger unter linux, bitte verzeih. (Umso mehr freute ich mich über das Funktionieren von Ghostscript!)

Aber gab es denn nach dem 'make' noch keine Fehlermeldungen? Das erste, was man bei SuSE immer versuchen sollte, ist die Installation über den Paketmanager und in diesem Fall müsste man speziell nach SuSE-RPMs suchen. Erst wenn man sicher weiß, dass es keine RPMs gibt, sollte man es mit Quelltextarchiven probieren. — Wenn ich die indiskrete Frage stellen darf: Was machst Du mit GhostScript auf dem Server? Erstellst oder bearbeitest Du online PDF-Dateien?

Melde mich als freiwillige Aktivistin für die Anti-Norton-Armee-Fraktion! Habe aus denselben Gründen wie Sie, Norton Antivirus schließlich in die Tonne gekloppt. Kommt mir auch nicht wieder auf den Rechner. Kundenbetreuung ist eine absolute Katastrophe!

Liisa, willkommen im Club. Und Stefan: Ach, da gab es unendlich Fehlermeldungen, glaub ich. Aber da muss ich durch, sagte ich mir :-) Wie gesagt, ich bin Novize und habe daher zum ersten Male überhaupt sowas mit tar xv?? und configure und … gemacht. Und ich glaube den Technik-Freaks bei unserem Provider, wenn die sagen, das gehe unter SuSE 7.* nicht so einfach. Ist ja nur ein Server mit sonst keinem Bohei. Ghostscript brauchte ein Kunde genau wegen ps2pdf.

Gut, dass es SuSE 7.x ist, hattest Du nicht dazugesagt. Dann müsste man nach älteren RPMs suchen. Die sind dann auf SuSE 7.x optimiert und das Wichtigste: Du brauchst sie nicht compilieren. Die Pakete sollten sich auf den CDROMs oder auf der DVD finden lassen. Bei GhostScript stehen die Chancen besser. Die GPL-Version 8.15 konnte man hier recht problemlos compilieren. Vielleicht noch ein Hinweis: Es gibt fast überall lokale Usergroups, die eigentlich ziemlich gut zusammenhalten und wo auch Außenstehende oder Anfänger Fragen stellen können.

@stefan - mit paint hätte es aber mindestens so lang gedauert, wie rumärgern mit dem rechner ;)
was mich interressieren würde ist, ob und wann openoffice.orgDraw mit cutprogrammen wie z.b. cocut kompatibel wird.inkscape kenn ich nich, hab hier mandrake laufen, das auf debian basiert.

ANAF gegen schrott!

Inkscape ist meiner Meinung nach besser als OpenOffice.Draw, wenn auch noch nicht perfekt. Mir ging es nur darum, dass man auch unter Linux inzwischen vektorisieren und nachzeichnen kann. Ob es RPM-Pakete für Mandrake gibt, kann ich Dir leider nicht sagen.
[Schneidesoftware]: Einmal habe ich bisher den Entwurf für ein Linux-Banner (7.5 Meter breit) zugeliefert, allerdings weiß ich nicht, wie mein EPS dann weiterverarbeitet wurde. Ob man so einen Schneidplotter von Linux aus ansteuern kann, hängt wohl sehr von den „Sprachen“ ab, die er beherrscht.

Hallo, habe mich verlaufen und bin irgendwie an deiner Geschichte hängen geblieben. „FASZINIEREND“ Spannend...

Ich habe das selbe Problem schon bei mehreren Kunden gehabt, aber leider ist die KOMERZIELLE Maschine der RAF-NS so groß, dass auf fast allen Neu-Rechnern nicht nur XP... sondern auch Norton ausgeliefert wird. (Muss ich erwähnen.. „ICH HASSE ES“)

Als Info am rande: ja , ja jeder weiß bescheid ...:-)....... es gibt da ein Removable Progrämmschen von Norten soll Angeblich gehen und die Regedit säubern... (wurde auch alles entfernt)

Neustart::::: etwas später... ging immer noch nicht.
Dann hat mir ein (Hacker gesagt...geschrieben) das Norton immer in den Sektoren einer Festplatte Einträge vornimmt die nur mit Spezialtools entfernt werden können. Erst wenn diese Einträge weg sind, dann geht aöles wieder so wie es gehen soll.

Aber Stundenlange Arbeit um sein System zum laufen zu bringen ist es nicht wert.

Fazit:

Scheiße auf Norton (Sorry für die Verbale Äußerung) installiere eine Firewall (Outpost)... Ein Virenprogramm wie (McAfee) und schon haste ein wenig Ruhe.

Trotzdem ist mein weg, jeden Kunden von Norton abzubringen.
Bei Neu Pc's wird erst keine Norton mitjeliefert.

MfG Charly

Ja Norton is echd Scheisse >.<

Neuen Kommentar schreiben

Angetrieben von:

Powered by Drupal