Erklärung des Nebels

Lange Zeit war es nötig, die Gedanken der Zeit zu lesen. Sie waren nicht immer so sehr offenbar. Der Internet sammelte sich zu einem großen Kasten von Informationen jeder Art. Eine kritische Masse hat man dabei nicht erreicht und wird es wohl auch nie.

Die Massen suchen das Netz auf. Man weiß nicht genau, wo sie sich herumtreiben. Vermutlich an allen Orten. Auch hier. Man muss sich heute keine Gedanken mehr machen. Oder sie lesen. Es gibt nichts mehr zu erklären. Die Gedanken sind längst offenbar.

Es muss nichts mehr verdeckt werden. Verdecken verdeckt nur, dass es nichts mehr zu verdecken gibt. Alles ist nackt und hörbar. Aber wir sind nur noch blind und taub.

Angetrieben von:

Powered by Drupal