Zettelkasten

Militärische Ehre – Pustekuchen

Blasmusik. Foto: Hufner

Zeichen unserer verdorbenen Zeit. Überall auf der Welt werden irgendwelche Leute mit militärischen Ehren empfangen. Nicht mit einer Umarmung, mit einem Handschlag, mit einem Bruder- oder Schwesterkuss.

Heute ist gemäß internationaler protokollarischer Übereinkunft jeder Staat, der Streitkräfte unterhält, verpflichtet, militärische Ehren bei der Begrüßung und Verabschiedung von Staatsgästen in bestimmter Form und bestimmtem Umfang zu leisten. Ein Abweichen von dieser Verpflichtung gilt als schwerer Affront gegenüber dem Gast und kann zu diplomatischen Verwicklungen führen. [Wikipedia]

Wie gut, dass wir schon im 19. Jahrhundert leben. Alle diese Protokolle haben nie etwas gebracht. Sie sind überlebt und präsentieren, dass man immer noch nicht in Friedenszeiten angekommen ist. Nirgends. Warum gibt es nicht eine Parade des Bundesfreiwilligendienstes wodurch das Land seine soziale Stärke zeigen könnte? Waffen gibts für Geld. Würde nicht!

Neuen Kommentar schreiben

Angetrieben von:

Powered by Drupal