Zettelkasten

Ein Paradox

Die Rede von dem "Mittendrinsein". Bilde man doch zum Spaße mal den Superlativ. Am mittendrinsten ... Am mittendrinsten sind alle, die es sein wollen. Sind sie aber mittendrin, sind sie es nie allein. Man macht sich den Platz streitig, ist aber unstreitig genau dort, wo auch die anderen sind.

Damit schließt man sich gegenseitig aus. Darun so viel Bedeutungskampf. Mittendrin in der Zukunft.

Was ich nicht glaube: dass das Internet ein Potential hat, das noch nicht ausgeschöpft ist. Es schöpft sich jeden Tag aus, jede Stunde. Es ist keine Möglichkeitsgesellschaft sondern eine Gesellschaft der Realität. Im Internet gibt es keine Virtualität. Das totale Internet ist die reine Langeweile.

Neuen Kommentar schreiben

Angetrieben von:

Powered by Drupal