Konsum

Politische Literatur

Prekäre Hamster murkeln an den messinggestotterten Gittern entlang. In der Nacht. Ihr Käufer ist ihr Besitzer. Und er ist vor einigen Tagen in seinem Sessel eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Er sitzt nur noch herum. Die Sprungfedern sind kein Problem. Aber die Hamster kommen nicht aus dem Käfig heraus, der zuvor ihnen ein Ort der Sicherheit und der kompletten Durchsorgung mit Essen, Getränk und Zuneigung durch Zureden erschienen ist. [node:read-more:link]

Elefant

Merkwürdiges Kaufverhalten.

Porzellan: Porzellan für den Kampfstern. Sachen gibts.

Und dann noch den ganzen Abend die Probleme von Quelle mit dem Druck mitverfolgt. 20 Millionen für den Druck des Katalogs. Die fehlen. Irre. Und für den Betrieb eventuell eine Katastrophe. [node:read-more:link]

Manche Tage sind einfach länger

aus der paketverfolgung:

17. Januar 2009 24:50 --- Lieferung hat das Versandzentrum verlassen und ist unterwegs.

Sympathisch

Blähungen der Politik

Ich weiß nicht genau, seit wann und warum ich den Newsletter der Bundesministeriums für Gesundheit und anderes abonniert hatte. Vielleicht, weil ich schnell informiert sein wollte, um die neuesten Unmöglichkeiten zu lesen? Oder schlicht weil ich BMG für die Bertelsmann Music Group gehalten hatte? Egal. Denn heute lese ich mit Freude:

Ulla Schmidt: Verringerte Krankenkassenbeiträge stärken den Konsum

Ulla Schmidt: "Die Regierung handelt in der Krise schnell und konsequent. Die Erhöhung der Steuermittel für die gesetzliche Krankenversicherung um sechs Milliarden Euro stärkt zusammen mit steuerlichen Entlastungen den Konsum."[Quelle]

Und dann soll mir dieses Ministeriums noch einmal etwas von Statistiken oder evidenzbasierter Medizin erzählen. Konsum von was und wie. Aber ja, kann schon sein, dass ich es mir nun eher leister kann, die Quartalsgebühren für Arztbesuche zu leisten. Und kann schon sein, dass ich mir jetzt den einen oder anderen Burger mehr reinschiebe. Oder mal wieder in die Eckkneipe, ordentlich eine durchziehen.

Sinnfrage

Haltet den Dieb

Subscribe to Konsum

Angetrieben von:

Powered by Drupal