Kulturkampf

Unterlassungserklärung für Profis

Die Autoren des Buches "Der Kulturinfarkt" haben dem Deutschen Kulturrat eine Unterlassungserklärung abgefordert (siehe nmz). Sie wollen damit verhindern, dass der Deutsche Kulturrat eine Behauptung wiederholt, die er fälschlicherweise gemacht hat. Die Autoren den Buches empfehlen danach nicht, 50% der Mittel der Kulturausgaben zu streichen, sondern nur jede zweite Kultureinrichtung zu schließen. [node:read-more:link]

Sänger beim Demonstrieren

Aus dem eigenen Videoarchiv. Und zum Testen gewisser Funktionalitäten. 

Wenn Sänger demonstrieren ... from Martin Hufner on Vimeo. [node:read-more:link]

Deutschstunde

Schon lange Zeit kämpft der Leiter der Interessengemeinschaft unabhängiger Musikverlage, Michael Kudritzki, für deutsche Musik. Dass es die gibt, ist ja eh klar, nur wird sie im Rahmen unserer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu selten gespielt: Der „Auslandsanteil“ betrage nach Kudritzki angeblich bei den Öffentlich-Rechtlichen über 70, bei den Privaten gar 95 Prozent. Schlimm genug, dass sich sogar deutsche Musikverlage mit ausländischen Komponisten schmücken. Alarm! Also Quote her, damit Deutschland wenigstens zur Hälfte wieder den deutschen Musikschaffenden gehört: Michelle (dumm gelaufen mit dem Namen) statt Caterina Valente. Auf in den Kulturkampf, es geht schließlich um die Currywurst (aber ohne indisches Curry) und den Hamburger (aber ohne Hamburger – Boulette oder Frikadelle wären wohl zu frankophon). [node:read-more:link]

teilen: 

Subscribe to Kulturkampf

Angetrieben von:

Powered by Drupal