Lebenslanges Lernen

Verzögerung des Glücks - das Verwerfen

Im Leben muss alles seine Ordung haben. Man verteilt sein Leben auf den Augenblick hin, wo eine Verzögerung eines Nutzens damit zu rechtfertigen versucht wird, eimal komme der Tag, wo der Gegenstand zum Nutzensglück fehlt. Mit der Menge des verschobene Glücks steigt die Anforderung an die Ordnung - oder man lässt sich eben davon nicht beirren und ordnet es durch Verwerfen. [node:read-more:link]

Mir stinkts

Larifari, rastafari.
Atari, Safari, Battari.

Ein Genussschuss … [node:read-more:link]

In der Nähe des Strands des Umlaufkanals der Spree. Foto: Hufner

Einfach an und aus

Für manche sind die Dinge erledigt, wenn man sie angefangen hat. Besser als nix, denkt sich der eine oder andere.

Wenn das Wort Nachhaltigkeit nicht so derartig auf den Hund gekommen wäre, müsste man es anwenden. Aber es genügt vielleicht einfach, den Gedanken angesprochen zu haben. ;-) [node:read-more:link]

Improvisationskunst

Es gibt eine Eigenart, die vor allem im deutschen Westen wenig heimisch geworden ist. Das Umgehen mit nicht Vorhersehbarem. Wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie es in der Bedienungsanleitung steht. Wenn ein Fehler auftritt, der an sich nicht kritisch ist.

So Sachen mit Katzen

Die Katze denkt
KatzeMatze

Ich hätte da mal eine Idee, sagte ich so vor mich hin. Eine Idee. Und eine Frage.

Subscribe to Lebenslanges Lernen

Angetrieben von:

Powered by Drupal