Lernen

Ideologie als Wahrheit – Die Vernichtung der Differenzierung

Wir leben heute in Europa in einem Zeitalter der Extreme, ich hatte es neulich schon mal konstatiert. Zum Extremismus unserer Zeit gehört es, Differenziertheit als Schwäche zu kennzeichnen. Die Dinge müssen auf Schlüsselbegriffe und  -sätze und schließlich -gesetze heruntergebrochen werden. An der Bildungsdebatte der letzten Jahren sieht man es deutlich. Es gibt nur ein entweder oder oder! Bildung wird zwischen Wissen und Kompetenz zerrieben. Ein Beispiel, man kann die Leher/Schüler-Beziehung auf eine Beziehung setzen, die das Gefälle vorschreibt nach schwarz/weiß-Muster. … mehr lesen … über Ideologie als Wahrheit – Die Vernichtung der Differenzierung

Tier schaut einen an. Foto: Hufner

Hundeerziehung ist keine Hexerei

Oder sagt man da heute auch Education zu. So Grundwertevermittlung. Man könnte es glatt denken. Städte sind voll mit Hundeschulen. Hundetrainer(innen) gesellen sich dazu.

Also wir haben letzthin einen Haufen Bücher zu Hunden eingetradet. Welpenschule, Huni-Uni, Wölfisch für Hunde, Menschen brauchen Grenzen, Vorsicht Bildschirm usw. Was da so drin stand haben wir ja drauf. Die unverkäuflichen Bücher haben wir aber noch. Buchstützen und so, versteht sich. Ich habe das Zeug ja verschlungen wie die Pest. Alte Lehrerfamilie, da ist das so drin. … mehr lesen … über Hundeerziehung ist keine Hexerei

Hunde und Kakao. Nix gut.

Medienkompetenz, die

Der Mensch wird geboren als vollkommen inkompetentes Wesen. Kompetenz stellt sich nach und nach ein. Manchem ist das nicht genug. Heute dominiert der Begriff der Medienkompetenz ganze Diskussionswellen. Rettung in der Not verspricht die Medienkompetenz. Sie wird alles richten. Dr Hufner plädiert dagegen für die Abschaffung von Medienkompetenz als einem Lehrfach. Normale Kompetenz sollte ausreichen. … mehr lesen … über Medienkompetenz, die

Spree im Spiegel. Foto: Hufner

Von Kindern lernen

Karriere geht vor Gesundheit.  … mehr lesen … über Von Kindern lernen

Pflanzen lernen langweilig, machen aber nie Karriere. Freunde haben sie trotzdem selten. Foto: Hufner

Improvisationskunst

Es gibt eine Eigenart, die vor allem im deutschen Westen wenig heimisch geworden ist. Das Umgehen mit nicht Vorhersehbarem. Wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie es in der Bedienungsanleitung steht. Wenn ein Fehler auftritt, der an sich nicht kritisch ist.

Subscribe to Lernen

Angetrieben von:

Powered by Drupal