Werbemittelschock


Merkel kommt.Man mag sich in Bayern ja wundern, dass die CSU mit einem Plakat hausieren geht, welches den Wechsel wünscht. Denn das wäre auch mal eine Aktion für Bayern selbst. Hier zu wählen, ist beinahe wie ein Faustkampf mit der Luft, die einen umgibt. Dennoch, ein Blick auf die CSU-Seiten schockt selbst den Zugereisten etwas.

Wer bitte soll den das sein, was dieses Plakat verheißt. Frau Merkel haben ja einige heute auf dem Kieker gehabt, weil die anscheinend gestern irgendwie im Fernsehen präsent gewesen sein soll. Handelt es sich dabei um das, was man da sieht. Mars-Wahlen vielleicht. Machen Rauten eigentlich schlank oder dick? Oder gar nichts. Frau Merkel scheint jedenfalls auf dem besten Wege der Gerundung. Fussball ist ja auch ein Thema. Und die Bayern aus München sind Meister, ein Fussballmeister aus Deutschland.

Und vor allem, passt das in dieses Teil, welches unter Sommerkrempel und Bademoden verickt wird. Nischt gegen die Rauten von Blau und Weiß. Das ganze ist ja geredezu von skulpturaler Finesse. Das geht noch, das Merkel mal beiseite, aber wenn man sich die 20-Euro Badeshort vorstellt, an den Pobacken klebend von FJS, Stoiber und Söder, Huber und Gruber, Sepp und Depp? Ich weiß nicht. Da ist schnell die Geschmacksmauer durchbrochen.

CSU-HoseAber eigentlich wollte ich zu diesem Affentheater mein Maul halten. Ein erster Schritt ist die Vermeidung von Veranstaltungen mit sogenannten Politikern und Politikerinnen und mit Moderatoren und Moderatorinnen und Moderatörchen im Fernsehen. Also wirklich, ein Dvorak-Klaviertrio taugt mehr.

Tagging: 

Thema: 

Kommentare

Also wenn die Politikerinnen

Also wenn die Politikerinnen und Politiker aus Bayern in diesem schmucken Gewand in den Wahlkampf begegeben würden, gäbe es doch schon eine recht unfreiwillige Komik ...