Texte fürs Blog

Ach doch …

Aus der Rubrik: „Firewalls, die meinen Leben Computer veränderten“ — Unterrubrik: Norton lebt.

Da hatte ich gestern mittag etwas Zeit. Kannste ja mal die Firewall wegmachen und eine neue probieren. Statt ZoneAlarm für umsonst, Kaspersky geladen und mal installiert. Zuvor Windows Update und so. Runterfahren, Rauffahren. Nichts geht, alles grau. Neuer Neustart, alles langsam. Nichts geht. Abgesicherter Modus. Lässt dann aber nichts deinstallieren, weiß der Geier warum. Also WIEDERHERSTELLUNGSZEITPUNKT. Dauert etwas, aber geht.

Alles wie vorher. Bis etwas später dann. Dann bleibt der Neustart in einer Schleife. Startet an, kurzer Bluescreen, dann automatisch Neustart und immer wieder immer wieder. Also: Abgesicherter Modus, damit gehts ja noch. Und wieder einen WIEDERHERSTELLUNGSZEITPUNKT wählen. Und? Und? Klappt trotzdem nicht. Sich Ärgern.

Sich ärgern geht immer. Aber weiter weiß ich dann auch nicht. Wieder abgesicherter Modus. Dort dann ZonAlarm deinstalliert. Neustart. Und Peng, jetzt geht es wieder. Teufel aber auch. CA Anti-Virus deinstalliert. Neustart. Kaspersky Test-Suite installiert. Ah, fein, nun läuft der Rechner wieder.

Heute früh dann eine Notfall-CD mit BART BE aus Kaspersky gebastelt. Was will man mehr.

Aber ich muss mich langsam mal fragen lassen, warum ich diesen Scheiß überhaupt immer wieder anzettele. So, als suchte ich das Unglück der Software-Firewalls wie das Schaf den Wolf.

Kommentare

Ein 30-Euro-Router mit integrierter Firewall erspart einem den Ärger ...

Das stimmt auch nur bedingt. Denn dazu muss man auch wissen, wie man im Router so etwas einstellt. Ich trau da n niemandem mehr wirklich richtig.

Recht hat der Janko.
Du verwendest aber auch immer Programme, da zieht es mir die Schuhe aus. Zone-Alarm! Da habe ich inzwischen keine Hemmungen mehr, diesen Mist auf Kundenrechnern ungefragt zu deinstallieren. Kauf dir 'nen DSL-Router mit Firewall für 40-50 Euro (du hast doch DSL, oder?), XP mit SP2, Bitdefender-Standard für 24 Euro, Soft-Firewall ade ade und gut is. Von mir aus kannste auch noch einmal im Monat mit Adaware deine Platte durchnudeln. Sicherheit mit Komfort gibt es nicht umsonst. Sicherheit, so das nix mehr geht, kennste ja jetzt.
Ich hab in der Beziehung durch meinen Job schon (fast) alles gesehen. Glaubs mir.
Die entscheidene Frage ist doch: Tu ich meinen Rechner zu Tode versicherheiten oder tu ich das, was Sinn macht und bewahre mir auch noch ein Maß an Komfort.
Kaspersky hat die langsamste Engine von allen Virenscannern, weil höchste Erkennung. GDATA geht her und baut in seinen Virenscanner die Kaspersky UND die Bitdefender-Enginer ein. Da kann ich mir nur an den Kopp langen. Klar, die Leute denken, das muss ja sicher sein. Allerdings ist der Rechner bei einem Virenscan der Platte lahmgelegt. Das kann bei den heutigen großen Platten schon mal ein paar Stunden dauern. Brauch ich das? Ich muss meinen Rechner einmal sauber haben, dann mach ich ihn dicht. Mit dieser Scheißsicherheits-Hysterie wird doch nur massig Kohle verdient.

Was man im Router alles so einstellt? Am besten alles so lassen wie es ist.

Vielen Dank, guter Mann. Ich werde dich wohl einmal abonnieren müssen.

Ich will es mal so formulieren. Zuhause habe ich so ein Apple-Angeber-Funkteil, was vor so einem Monster-DSL-Router hängt. Immerhin habe ich es geschafft, dass das Natzwerk von drei Rechnern hinter dem Funk miteinander kommunizieren kann. Theoretisch habe ich sogar einen damals teuren Router von Netgear mit vier Anschlüssen (wovon aber einer auch schon tot ist).

Und hier habe ich ein Funkzugang mit einem D-Link-Billig 524, der vor einem simplen Fritzbox-DSL-Modem steckt. Theoretisch, sagt das Funkdings, es habe eine Firewall. Und laut Log, wallt es den ganzen Tag irgendwas ab.

„Sonntag Juni 25, 2006 15:21:54 Unrecognized attempt blocked from 70.21.0.135:50409 to 172.182.243.7 TCP:6346“

Sowas kommt da alle Sekunden oder Minuten an.

Vielleicht bin ich ja längst schon dicht, nur weiß ich es nicht.

Und was für Betriebssysteme laufen da bei dir?

2 x windows xp und 1 x Panther.

Ich sehe da kein Problem auf der XP-Seite, wenn du die Firewall des Routers auf Default-Einstellungen läßt. Es sei denn du musst für irgendwelche Dienste Ports aufmachen. Das stellt dann natürlich ein Risiko dar. Panther weiß ich nich.

Angetrieben von:

Powered by Drupal