Texte fürs Blog

Allgemeines Gepolter, unhöfliches

Warum nimmt in letzter Zeit ein Verhalten so derartig zu, dass es langsam wirklich ärgerlich wird. Als ob es einen richtigen Run darauf gegeben habe. Telefonumfragen. Eingeleitet, wenn die Anrufer (wie üblich mit maskierter Telefonnummer) nicht gleichzeitig beim Schwätzchen noch gestört werden, durch eine Bekanntgabe irgendeines ominösen Instituts für was auch immer. Marktforschung, Uniforschung, Konsumforschung. Jawohl, Forschung, davon bleibt meistens übrig "forsch". Keine Frage, ob man vielleicht ungebeten störe, ob man Zeit habe, ob man überhaupt mit irgendwem sprechen mag. Nein, man soll ausgesaugt werden, nach Strich und nach Faden. Über Themen wie Fernseh-, Radio- und Handynutzung, heute zum Beispiel, angeblich aus Göttingen. Tut auch nichts zur Sache.

Früher habe ich dann immer noch höflich gewartet, um dann zu sagen, ich stünde dafür nicht zur Verfügung. Heute probierte ich es anders: "Was darf ich denn als Honorar erwarten?" – Dem folgte Verblüffung. Man sei doch eine Forschungseinrichtung etc. pp. kein Marktforschungsinstitut usw. – "Ja, aber ich bin doch ein Informant, im weiteren Sinne vielleicht sogar ein Berater. Und da sei es üblich, Honorare zu gewähren." Nein, das sei nicht möglich. "Dann stehe ich auch nicht zur Verfügung."

Es gab mal eine Zeit, da hatte ich gedacht, mit Angaben zu so etwas könne man vielleicht etwas reißen, da viele Entscheidungen gerne durch solche Umfragen gestützt werden. Sagt man also etwas im eigenen Sinne, dann tut man am Ende etwas für sich selbst. So riesig sind normalerweise die Stichproben auch nicht. Gleichwohl fällt man in der Regel dann durchs Raster. Bei einer Umfrage, vor einigen Monaten habe ich also die "Wahrheit" gesagt. Ich schaue nur ARTE, 3sat, Phoenix, theaterkanal und nie RTL (2/super …), nie SAT1/PRO7/KABELKANAL …, höre nur Deutschlandfunk und Deutschlandradio und Bayern2Radio sowie Bayern4Klassik. (Gestern, in der letzten Wochen, in den letzten Wochen!). Obs was brachte? Immerhin waren die recht freundlich. Ich meinte, jetzt könne die Umfrage nicht starten, ich mache Abendbrot, aber irgendwann anders, ja - gerne. Und die haben dann punktgenau um 19:00 an einem bestimmten Tag angerufen. (Übrigens auf einer Leitung und Nummer, die gar nicht publik ist. Früher war da bestenfalls ein Faxgerät dran.)

Kommentare

Ich hab damit immer recht viel Spass. Wirklich. Die sind n richtiges Hobby von mir. Such Dir mal son Gegenscript. Wir können ja mal vergleichen und ob wer bis zur Zahnpastamarke kommt.

Ya see: es liegt im Ohr des Angerufenen ob er sich aufregt. ;-)

Ich danke sehr für den Hinweis. Ich habe nur ein Problem. Solche Anrufe kommen immer zu Unzeit, entweder arbeite ich oder ich schlafe, sofern ich nicht esse.

Aber ich werde es probieren. Soll ich fragen, ob ich das Gespräch auch mitschneiden darf? Das wäre genial.

Du wirst sehen, wenn Du erst ausgerüstet bist, ruft niemand an mit dem Du spielen kannst. Das ist wie mit dem prophylaktischen Regenschirm.

:-)

Das war ja klar.

[...] heulte ich noch rum wegen diverser Anrufe, die einen so überfallen. Siggi hat mir dann empfohlen, es doch mit einem Gegenscript zu probieren. Man werde sehen, ergänzte er, das wird helfen wie ein prophilaktisch [...]

Angetrieben von:

Powered by Drupal