Texte fürs Blog

BahnCard - neu - schlimm!

Letzte Woche habe ich mir leider die neue BahnCard zulegen müssen. Billiger ist sie ja, aber besser? Wohl nicht.

1. Man muss jetzt zwingend eine Einzugsermächtigung erteilen, weil sich die BahnCard “automatisch” verlängert. Dieser Abo-Zwang ist schon ziemlich bescheuert.

2. Dann habe ich - in der Hoffnung - dass es ja auch billiger sein könnte, weil man vorbucht, zehn Tage vor Reiseantritt eine Fahrt buchen wollen. Schließlich steht ja großspurig auf dem Werbeprospekt, dass, wenn man sieben Tage zuvor bucht, Preisnachlaß bis zu zusätzlichen 40 Prozent drin sind. Pustekuchen. Nix war drin. 0 Prozent, nicht mal der drei Tage Rabatt, nicht der ein Tage Rabatt. Was habe ich davon also: Nichts.

3. Meine häufig und auch vorplanbaren Reisen zwischen Regensburg und München haben keinen Zusatzrabatt, weil alles unter Nahverkehr läuft. Was früher einmal Intergegio war, ist jetzt eben keiner mehr.

Das heißt: 25 Prozent wirds teurer. Toll, Deutsche Bahn, ich liebe das. Kann ich auch mehr von der Steuer absetzen. (Gruß ans Finanzamt).

Angetrieben von:

Powered by Drupal