Texte fürs Blog

Busemann wäre besser 10-Kämpfer geblieben

Das schlechte Abschneiden Deutschlands auch bei der neuen PISA-Schulstudie kommt für einige Kultusminister nicht überraschend. Niedersachsens Bildungsminister Bernd Busemann sagte, das sei eine Langzeitentwicklung. Ähnlich äußerte sich seine hessische Kollegin Karin Wolff.
steht als Meldung im Tagesspiegel und im Teletext von RTLII. Busemann, du bist ein furchtbarer Schleimer. Zwar stimmt, was du sagst, aber es stimmt noch mehr, was du verschweigst: Das Niedermachen von Bildungschancen und -entwicklungen ist eine Kurzzeitentwicklung. Und nun sage nicht, dass du auf so sehr auf Langzeitentwicklungen setzt! Plattmachen geht eben schneller als aufbauen. Busemann und deine Busenfreunde: Ihr seid alle prima Plattmacher und pressesprechliche Blender. Aber klar, Busi, wichtiger ist die Abwehr der Rechtschreibreform gewesen — das war die richtige Priorität.

Persönliche Anmerkung: PISA geht mir am Gesäß vorbei. Erstaunlich finde ich nur, dass man sich alles immer erst empirisch beweisen lassen muss, was doch augenfällig ist. Dass die Deutschen weder Lesen, Schreiben noch Rechnen (oder Denken) können, das sieht man doch „ganz oben“; nicht nur bei den Kindern in der Schule.

Angetrieben von:

Powered by Drupal