Texte fürs Blog

Die Nachrichter

Im Rahmen der Forschungsarbeit zu contrapunkt kam mir eine alte Aufnahme in die Finger, die einiges sagt und auch sonst ganz witzig ist.
Wenn man gut singen kann, singt man ein Lied,
wenn man weniger gut singen kann, singt man ein Chanson,
wenn man gar nicht singen kann, singt man einen Song.
…
Es tut sich etwas in der Politik,
es tut sich was ziemlich laut.
Und die Stimmen sind scharf und die Luft die ist dick,
man hetzt weiße Mäuse und Haut.
Und wenn man so viel von Veränderung spricht,
dann weiß man ja doch, die kommt nie.
Die Tagesfragen berühren mich nicht,
die Fragen, die ich tu sind die: …

Das ganze spielte vor gut 70/80 Jahren. Wer hat denn das Kind mit dem Hammer geweckt? [mp3 - 1,5 MB] Zugegeben, ich bin da kein Fan von dem Kramen in den alten Chansong-Dingen. Das anarchistische Potential ist da zwar ganz gut entwickelt, wie hier bei den Nachrichtern, aber die Patina, die man über diese Musik gießt aus dem Wissen, dass damals alles besser (oder schlechter) war, der Rührung auch, die ist mir doch einigermaßen suspekt.

Angetrieben von:

Powered by Drupal