Texte fürs Blog

Johnny La Marama

Ein neues Werk aus dem Hause meta records, die unlängst nach Berlin umgezogen. Leider haben sie ihr schönen Booklet-System aufgegeben. Graphisch war es hocheindrucksvoll. Nun leider das Jewel-Case. Leider. Doch zur Musik:

Chris Dalgren (bass), Kalle Kalima (guitar) und Eric Schaefer (drums) zeigen auf dieser Scheibe, dass man immer noch mit guten Gründen “frei” spielen kann. Das Trio spielt neun durchaus recht unterschiedliche Tracks ein, deren Beziehung zwischen frei und gebunden schwer zu durchschauen ist. Es ist also die Musik nicht einfach “schräg”, aber sie ist eben auch nicht so billig totarrangiert. Beschreiben fällt wirklich schwer. Man spürt aber eben doch in jeder Faser, dass es Triomusik auf höchstem Niveau ist, die zudem auch neu klingt. Aber, ich kenne ja auch nicht alle Musik der Welt.

Johnny La Marama - meta records 015 - Metarecords (da gibts auch mehr Infos zu Gruppe und Musik - anfangs fand ich die Idee gut, es im Booklet mit dem Verweis zu halten, heute find ich es ein wenig schade, meine Meinung)

Angetrieben von:

Powered by Drupal