Texte fürs Blog

Kalenderblatt Juli 2005

Berg-Urlaub!

<%image(20050630-bergurlaub.jpg|500|400|Urlaub in die Berge)%>

Huflaikhan macht ja nur alle zwei bis drei Jahre Urlaub, häufiger seltener. Und zwar nicht, weil etwa Regensburg so wunderbar großartig wäre, nein, weil, ja, Urlaub *hyperventilier*, ist doch was für so Arbeitergenossen, die tagein und tagaus unter Tage arbeiten müssen. Aber doch nicht für so Lack-Affen, die tagsüber gerne auch mal einfach so durch die Gegend schlendern können, die sich erholen untertags.

Umso feiner dann, wenn ich bald endlich wieder diese Monster von Bergen sehen kann. Groß, gewaltig!

Kühne überhangende gleichsam drohende Felsen, am Himmel sich auftürmende Donnerwolken, mit Blitzen und Krachen einherziehend, Vulkane in ihrer ganzen zerstörenden Gewalt, Orkane mit ihrer zurückgelassenen Verwüstung, der grenzenlose Ozean, in Empörung gesetzt, ein hoher Wasserfall eines mächtigen Flusses u.d.gl. machen unser Vermögen zu widerstehen in Vergleichung mit ihrer Macht, zur unbedeutenden Kleinigkeit. Aber ihr Anblick wird nur um desto anziehender, je furchtbarer er ist, wenn wir uns nur in Sicherheit befinden; und wir nennen diese Gegenstände gern erhaben, weil sie die Seelenstärke über ihr gewöhnliches Mittelmaß erhöhen, und ein Vermögen zu widerstehen von ganz anderer Art in uns entdecken lassen, welches uns Mut macht, uns mit der scheinbaren Allgewalt der Natur messen zu können.

[Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft. DB Sonderband: Kant: Werke, S. 2670 f. (vgl. Kant-W Bd. 10, S. 185) ]

Kommentare

Also ich finde Regensburg großartig (zumal ich aus dem schönen Alpenvorland komme). Wo sonst gibts denn eine so „funktionierende“ Altstadt... Wenn man nicht immer ne Stunde fahren muss, um was zu erleben, dann wären die Berge schon was tolles; vor allem die Luft ;-)) ok, als „Arbeiter“ sitz ich eh nur in geschlossenen Räumen ...

Angetrieben von:

Powered by Drupal