Texte fürs Blog

Kulturhauptstadt Regensburg

Ach, wenn Regensburg nur insgesamt ein bisschen so wäre wie hier:

<%image(20040814-regale.jpg|500|375|Hinterm Donaumarkt)%>

Gestern abend kam der 3sat-Kulturzeit-TÜV. Jaja, eine wunderbare mittelalterliche Altstadt, beinahe zu schön restauriert. Ein Stadt in kulturelle Watte gepackt. Schön für Gäste, aber sonst. Was gibt es denn hier? Was tun den die Bürger der Stadt für ihre Kultur? Was tut die Stadt dafür, dass ihre Bürger etwas tun? Wo gehts denn vorwärts, engagiert nach vorne ins Experiment hinein? Wo ist das Wagnis?

“Innere Schönheit” kann auch lähmend sein, die Pflege der Oberflächen okkupiert dann die komplette Aufmerksamkeit. Hauptsache schön, ach wie schön. Damals, als Regensburg das Zentrum der Welt war. “Rattenbonum” nannte das einstmal ein schlecht in Regensburg gelittener Dichter.

Kommentare

...er sei ein Dichter, dacht´er:
doch jetzt bewacht die Nacht er.

reimlos: theodosius

Gekonnt ist eben gekonnt.

Man könnte anläßlich des Fotos auf die Idee kommen, Regensburg bestünde überhaupt nur aus Fassade - dein Begleittext bestärkt diese Auffassung noch.

Angetrieben von:

Powered by Drupal