Texte fürs Blog

Ramba-Zamba

Es fällt sichtlich schwer, ruhig auf dem Stuhl zu sitzen, wo im Musikleben wieder einmal die Köppe nur so durchgetauscht und eingewechselt werden. So wird Prof. Dr. Hans Bäßler Kuratoriumspräsident der Deutschen Phono-Akademie im Bundesverband der Musikindustrie (ehemals Phonoverbände). Begründet und begrüßt wird Bäßler mit dem Hinweis:

Die Berufung Bäßlers ist ein weiterer Schritt des Verbandes, sein Engagement im Bereich der musikalischen Bildung auszubauen. [Quelle. Pressemeldung Deutscher Musikrat]

Nichts gegen Professor Bäßler, aber wie soll das zusammenpassen mit diesem Verband. Wie passt es mit Bäßler zusammen, der sonst auch einiges an Ämtern innehat. Namedropping?

Oder Ina Kessler. Die wird Geschäftsführerin der "Initiative Musik". In einer Pressemeldung ließ sie verlauten:

„Die Initiative Musik ist eine große Chance für die Musikwirtschaft. Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und Ideen in enger Zusammenarbeit mit Aufsichtsrat und Gesellschaftern für das gemeinsame Ziel einbringen zu können.“

Es geht ja immerhin um die Rettung der Musikindustrie mit einer Million Mark Euro aus dem Sack des Kulturstaatsministers. Da lässt jetzt also der Gorny als Musikindustrie-Chef seine neuen Pferdchen antanzen. Bäßler und Kessler. Ramba und Zamba. Man muss die Pressemeldung mal im Zusammenhang lesen. So ein verquastes Zeug steht da drin, die reine Vereinsmeierei. Ich hatte das in der nmz einmal als den Bundeskulturtrojaner bezeichnet.

Angetrieben von:

Powered by Drupal