Texte fürs Blog

Regen

Endlich, aber noch nicht fertig. Johannes C. Gall und andere haben es unternommen, einen Klassiker der Filmmusikgeschichte (in Theorie und Praxis) neu zugänglich zu machen. Es handelt sich um das Rockefeller-Filmmusik-Projekt 1940-1942. Beteiligt waren unter anderem Hanns Eisler und Thedor W. Adorno. Den legendären „Regen-Film“ machte Joris Ivens. Das also alles soll jetzt langsam zum Ende kommen.

Die DVD-Edition ermöglicht nun, sie in ihrem nicht minder avancierten, dafür aber noch weitgehend unbekannten Verhältnis zum Film wahrzunehmen und zu studieren.

heißt es dazu auf der Internetseite.

Es fehlt allein ein bisschen am Gelde. Zwar haben sich einige Stiftungen und Rundfunksender zusammen getan, doch

aufgrund unerwartet hoher Lizenz- und Urheberrechtsgebühren fehlt uns aber derzeit noch ein Betrag von ca. 10.000 Euro, um das Projekt erfolgreich abschließen zu können.

Und wie üblich sagt niemand, an wem es nun direkt hängt; an Eisler ja wohl nicht. Dessen Musik kann auf der Internetseite durchaus vernommen werden. Urheberrechte und Lizenzen, das alte leidige Thema.

Ausschnitte aus Filmen und Musik kann man sich auf der Internetseite der DVD-Edition ansehen.

Regen1 Regens 2

Tagging: 

Angetrieben von:

Powered by Drupal