Texte fürs Blog

Russland – Deutschland: Klischee ./. Wahrheit

contrapunkt 16 – westöstlicher dialog
Russland – Deutschland. Klischee ./. Wahrheit
23. Oktober 2003 – 20.05 – 21.30 Uhr, Goethe-Forum München

„Kalinka“, Iwan Rebrows Lieder und Tschaikowskijs „Schwanensee“ - ist das alles, was man in Deutschland über die russische Musikkultur weiß? Natürlich nicht. Aber diese Klischees sind es, die vielen zuerst in den Sinn kommen. Umgekehrt ist es ebenso. Den Russen fallen nicht Bach oder Beethoven ein, wenn sie an deutsche Musik denken, sondern „Rosamunde“ und andere Soldatenlieder, begleitet von Klängen der Mundharmonika.

Alle Russen trinken Wodka und werfen die Gläser an die Wand - alle Deutschen tragen Lederhosen und essen Eisbein mit Sauerkraut. Woher stammen die Klischees und wie entstehen sie? Sind sie ein Zeichen von Vorurteilen oder ein Ausdruck von Sympathie? Was bewirken Klischees in der Musik? Sind sie schädlich für die Beziehungen oder bringen sie die Menschen näher?

Über diese und andere Fragen diskutieren die Moderatoren Theo Geißler und Frank Kämpfer mit der ARD-Auslandkorrespondentin Anne Gellinek, dem russischen Pianisten Vassily Lobanov und dem russischen Komponisten Sergej Newski. Für Musik sorgt die russisch-deutsche Musikgruppe „Apparatschick“.

24. Oktober 2003 – 20.05 – 21.30 Uhr
auf Bayern4Klassik
10. Dezember 2003 – 20.00 – 21.00 Uhr
auf MDR KULTUR

Mehr: Contrapunkt Website

Angetrieben von:

Powered by Drupal