Texte fürs Blog

Wenn es nur Sieger gibt, …

dann haben wohl alle verloren.
Landgericht München stoppt Link von Heise
Die Musikwirtschaft hat am Montag beim Landgericht München erfolgreich eine einstweilige Verfügung gegen den Zeitschriftenverlag Heise erwirkt, der einen Beitrag zur Umgehung des Kopierschutzes von DVDs publiziert hatte.

So in der Pressemeldung der Phonoverbände, dagegen der Meldungsanfang bei Heise Online.
Münchner Landgericht verbietet Link auf Kopiersoftware-Hersteller
Einen wichtigen Teilerfolg verbuchte der Heise Zeitschriften Verlag in dem Verfahren von acht großen Unternehmen der Musikindustrie gegen den Verlag vor dem Landgericht München I.

Jurist bin ich ja keiner, aber was gibt diese Verfügung eigentlich her? Was für bekloppte einstweilige Verfügungen hat es schon gegeben — und sei es nur, weil eine der Prozessparteien den Termin nicht wahrgenommen hat. Einstweilige Verfügungen sind was sie sind: einstweilig. Bis in der Hauptsache entschieden ist, gibt es keine Rechtssicherheit. Aber ich bin kein Jurist.

Ärgerlich ist allemal, dass wegen so einer Pillepalle ein derartiger Aufstand gemacht wird. Immerhin gehts Presse gegen Verband. Und beide werden so schnell nicht einknicken, wenn ich mich nicht täusche. Und so gefällt mir dann das schon. Da stehen gleichwertige Gegner einander gegenüber.

Angetrieben von:

Powered by Drupal