Texte fürs Blog

Zeit für eine Umfrage

Der Allensbach für die Kleinen, so nennt man auch die repräsentativen Umfragen der Kritischen Masse. Heute hat sich mal wieder eine neue. Für die richtige Antwort gibt es übrigens zehn Punkte.
!++6++!

Kommentare

Nach „Windus“ müsste noch „Morbus“ kommen. Dann würde ich ankreuzen: „Morbus Reform-Kriechismus“. Und frag mich jetzt bitte nicht, wie ich das mit ‘radio-buttons’ schaffen will ...

Dem kann abgeholfen werden.

Manchmal frage ich mich ja, ob diese Gesellschaft überhaupt ein Betriebssystem hat. Es würden wohl viele Leute antworten: sie hat keins. Zumindest kein funktionierendes.

Aber rein technisch: aus einer Gruppe von Radio-Buttons kann doch immer nur einer gedrückt werden, wie früher bei den alten Radios eben auch nur LW, MW oder KW gewählt werden konnte.

Und dass Du mir jetzt ein Captcha mit „WIN“ anbietest, ist gemein :-)
Einen schönen Tag noch und bis heute abend ...

Rein technisch gesehen ist das richtig mit den Radio-Buttons. Das Captcha wird mir immer ungeheuerlicher.

Auf jeden Fall scheint mir das Betriebssystem momentan nicht unter einer sinnvollen Creative Commons Lizenz zu stehen. Soviel steht fest.

kriechismus ist eine bestechende beschreibung in meinem aktuellen umfeld, wobei windus der sache unter umständen gerechter wird.
sie machen das einem auch schwehr...

Kriechismus - eindeutig! Alles andere sind nur Unterarten und Sonderformen.

Da ist was dran. Soziologen reden sich den Mund fusselig, wenn sie das Betriebssystem der Gesellschaft beschreiben sollen. Dabei zeigt diese - für Verhältnisse der Kritischen Masse - erstaunlich gut besuchte Umfrage, dass die Lösung sehr nahe liegen kann.

Interessant, dass doch so viele Kreuze bei Kapatilismus gelandet sind. Ich weiß, der Kapatilismus hat viel Unglück gebracht, aber es gibt Theoretiker, die sagen ein nahes Ende voraus.

Ich denke auch, der Kapatilismus ist längst vorbei.

Alle möglichen Ideologien und Gesellschaftsformenversuche usw. haben doch immer ein bestimmtes Menschenbild zugrunde gelegt, und sie sind alle daran gescheitert, auch der Kapaptilismus. Was bleibt, ist der „menschliche Faktor“, und leider hat es eben nur bis zu Kriechismus gelangt.

Betriebssysteme, lieber Herr Huflaikhan, können AFAIK nicht unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen. Die CC-Lizenzen passen nur für Dokumente und Kunstwerke. Aber ganz viel Aufklärung und Vernunft unter CC-Lizenzen zu stellen, wäre doch mal ein Anfang. Bezweifelt hier jemand, dass diese Art von Software tief ins Betriebssystem eindringen kann?

Und ins Betriebssystem der Gesellachaft muss man vor allem reinschauen können. In jede Ecke. Also OpenSource. Momentan haben wir viel Fassade und aber sowas von ClosedSource ... nein, ich lästere nicht! Die Lästerer werden bei den Protestanten ganz böse bestraft *duck*, *aua*.

Frage: Wenn der Kapatilismus vorbei ist, wie geht es nun weiter?

Gesellachaft war im Zusammenhang mit Kapatilismus kein absichtlicher Schreibfehler. Aber ein schöner :-)

Angetrieben von:

Powered by Drupal