Texte fürs Blog

Regensburg - wie ein Bombenangriff. Fast wie damals in NY. Sogar der Termin stimmt fast. Papst im Anflug. Gekapert von der Gegen

Extreme Verkehrsverhältnisse in Regensburg
Mo, 11.09. Starke Beeinträchtigung
Di, 12.09. Nichts geht in ganz Regensburg
Mi, 13.09. Starke Beeinträchtigung

Und die Musik ist gar furchterbrechend. Also, wenn mir nicht sowieso übel wäre, dann jetzt. Bei diesen filmmusikreifen Donnerfurzen aus den Trompeten. Und überall Kathooligans.

Ad Semmel: Außen ist Mercedes-Benz gebrandet. Aber die Engine ist eindeutig Ratzinger und Inquisition - der schnellste katholische Prozessor der Welt. Kann man unter skins/ ändern. Ist dann außen Opel drauf.

Thema: 

Kommentare

FRAIHAIT IST NICHT NUR EIN WOOOOHOHOAT, FRAIHAIT DASSIN WOATTE UN TATÄÄÄÄÄN!

Ich bin letztes Wochenende zu meinen Eltern in die Provinz geflüchtet, sonst hätte ich Katholenwürgen gespielt.

@Frau Kaltmamsell: Das Lied ist aber — soweit ich weiß — nicht katholisch, das ist eher evangelische Kirchentagsmusik.

@Herr Huflaikhan: Mein herzliches Mitempfinden. Glaube sollte eigentlich Privatsache sein und Personenkult sollte der Vergangenheit angehören. Aber das wird man sich wohl vergeblich wünschen ...

Ha, Stefan, ich bin jahrelang mit einer Band über die Dörfer gezogen und habe katholische Kirchen mit Happy-Clappy erfüllt.
Das tut mir heute sehr, sehr leid.

Das nenne ich mal ein echtes Outing. Ausgerechnet hier. Ich bin begeistert. Ob du jetzt noch kannst Außenministerin werden?

@Frau Kaltmamsell: Oh, das wusste ich (beides) nicht: dass man bei den katholischen Bayern so etwas singt und dass Du dabei mitgesungen hast. OK.

Ich krame mal nach Enthüllungsfotos, bevor die Bildzeitung es tut. (Damit die nicht auf die Idee kommen, meine Querflöte zu einer Massenvernichtungswaffe zu retouchieren.)

Was heißt hier retouchieren? Ich will ja nicht in den unheilbaren Wunden wühlen.

Doch wie sagte einst ein großer Historiker. Die einzigen Wunden, die nur heilen können, wenn man in ihen wühlt, seien historische oder geschichtliche Wunden.

Wie schlimm waren denn die Staus und das Gedränge nun wirklich?

Kann ich gar nicht beurteilen, denn ich war zu der Zeit in Berlin ;-)

Angetrieben von:

Powered by Drupal