Texte fürs Blog

Lobologik

Lobo logigt. Das ist immer ein Spaß.

"Eine Lesung mit Beiträgen von SMS-Länge? Ist das nicht ein bisschen bescheuert? Diese naheliegenden Gedanken kamen auch uns zunächst auch", gibt Sascha Lobo, einer der Macher von Twitkrit, zu. "Bis wir uns entschlossen, es einfach auszuprobieren." [Quelle: tagesspiegel]

Die Probe auf die Logik, denn was man macht, wenn man es macht, weil man es macht, kann nicht mehr becheuert sein.

Nun denn, das Aufgebot reicht vom Nobelpreisdichter bis zum Berliner Hanswurst, aus München wird dazu gekräht - gehts noch? Und Haeusler mit Sixtus sind auch dabei.

Grimme, grumme, gramme.
Die habn doch einen an der Schramme.

Ich gehe da doch erst mal einen Haufen scheißen legen.

Tagging: 

Kommentare

Am schönsten ist aber die Fußnote die uns erklärt dass der Bachmann-Preis ganz ganz wichtig ist.

Ja, klar. Will ich auch!

Angetrieben von:

Powered by Drupal