Texte fürs Blog

Einsparpotential

Jetzt sitze ich schon seit einigen Tagen da, denke über einen neuen Eintrag nach und finde keinen.

Die ganze Zeit schon will ich etwas machen zum Thema des Endes der Kritik. Aber wahrscheinlich bemerke ich dabei nur etwas, was schon vor einigen Jahren oder Jahrzehnten passiert ist.

Ansetzen solle das alles an einem Satz von Hans Magnus Enzensberger, der das schrieb:

Zwei traditionelle Berufe, die es verstanden haben, mit der Zeit zu gehen, sind an die vakante Stelle der Kritiker getreten: die Zirkulationsagenten und die Pädagogen. 1

Was einen Teil der Aussage angeht, so ist die zustimmung unabweisbar. Im Vermittlungswahn der Gesellschaft, vor allem desjenigen der Kulturbranche, kulminiert eine Unfähigkeit, die für sich in Anspruch nimmt, den Menschen besser anzuleiten. Man möchte vor Angst sagen, dass es sogar schlimmer steht. Es scheint geradeweg eine Art der prometheischen Pädagogik einzusetzen. Nur ohne dessen Scham.

  • 1. Hans Magnus Enzensberger: Rezensenten-Dämmerung, in ders.: Mittelmaß und Wahn, Frankfurt/M. 1991, S.56

Angetrieben von:

Powered by Drupal