Zettelkasten

Max und Peter :: Bewusstseinserheiternde Drogen

Diskussionen, die ins Nichts führen, weil sie zu nichts führen - Provokationen alter Männer unter Zuhilfenahme von hilflosen Hilfspsychosophen - Moral von der Geschicht: Mit logischer Gedankenführung kommt man weiter nicht - Wertehuberei ist stärker als Geist - Ich beantrage hilfsweise: Man sende etwas heiligen Geist oder nötigenfalls bewusstseinserheiternde Drogen - wenns ganz dicke kommt, Wasser aus Lourdes (geweiht noch besser).

Heute auf Facebook eine Art Denial-of-Thinking-Attac (DoTA) anläßlich einer Diskussion um das Strafrecht in Russland erlebt. Gelernt, man kann sich vor Staunen über so viel Ignoranz 70 mal vor einen Kopp hauen, gleichwohl es ändert nicht die Meinung der anderen. 

Dabei war das Ziel minimal gesteckt, es ging nicht um Meinungsänderung, sondern allein um die Wahrhehmung von Umständen, vielleicht auch Fakten, sofern die heute überhaupt noch existieren und für wahr genommen werden können.

Aber es ist so: Man redet über die Hauptspeise, und das Gegenüber weicht immer auf die Vorspeise aus. Folgt man einmal zur Vorspeise, weicht das Gegenüber auf die allgemeine Welternährungslage aus. Wenn man dann nicht mitspurtet, bekommt man zu guter letzt vorgeworfen, man sei sowieso übergewichtig und notfalls neoliberal - was immer das auch mit dem Essen zu tun haben soll. 

In solch einer "Diskussion" kommt man nicht voran. Im Gegenteil. Es ist ermüdend und sinnlos. Die andere Seite kann nur gewinnen, denn sie hat ja nichts zu verlieren. Wie sollte sie auch, sie hat ja in Wirklichkeit auf nichts gebaut. 

Angetrieben von:

Powered by Drupal