Zettelkasten

Nachrichten aus dem dunklen Land: Charisma und Transparenz, Wort zum Montag

Mit einer enttäuschenden Abschlusskundgebung ist das Treffen des deutschen Terzverbandes zu Ende gegangen. Nach einer langen sinnlosen Diskussion zwischen den Fundis (kleine Terz) und den Realos (große Terzen), trennte sich der Verband. Und löste sich auf. 

Piraten am Ende. Mit den Piraten ist es aus. Charisma und Mitbestimmung gehen nicht zusammen. Führungspositionen können nicht mit Quintetten besetzt werden. Aber man denkt an die Akquisition der Kritischen Masse. Das kostete 169 Copy-Coins. ©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©©

Angela Merkel und Brigitte Zypries sprechen sich für ein lebenslanges Kopieren als Lernprinzip aus. Erst wenn das Land komplett durchgemerkelt ist, sei das Ziel erreicht. Sie wäre ja auch nur eine Kopie. Und daran könne man erkennen, dass die Kopien immer besser sind als die Originale. 

Daran ist was dran. Wären die Kopien fehlerreicher als die Originale, so hätte die Menschheit eher einen Abstieg vollzogen. (Obwohl, wenn man  es genau bedenkt ...). Nein, Quatsch. Die Kopie, die mit dem Original identisch ist, ist gar nichts wert. Ihr Informationsegewinn ist gleich Null. Und damit hätte man die Gesellschaft auf Dauer im Standby-Modus. Verbraucht dann trotzdem Strom - versuche ich den Kindern schon seit Jahren zu erklären. Damit trotzdem Kältetod.

Schlimm. Wort zum Montag.

Angetrieben von:

Powered by Drupal